Montag, 27. Februar 2012

ChriMaLuxe Minerals Foundations [Teil III]

Ende letzten Jahres habe ich bereits zwei Foundations von ChriMaLuxe Minerals vorgestellt (die Foundation Cala neutral und Foundation 02 neutral opaque plus). 

Nun folgt das dritte Exemplar - und zwar die Foundation Jasmin mit neutralem Unterton in der Version opaque.


Farblich erkenne ich keinen deutlichen Unterschied zu der helleren Foundation Cala. Auch hier handelt es sich um ein sehr helles Beige mit neutralem Unterton.



Die Foundation lässt sich problemlos auftragen, allerdings bereitet mir das Verteilen stellenweise wie bei der Foundation 02 neutral opaque plus ein paar Probleme. Auf der Nase sind einzelne Puderpartikel sichtbar und die Foundation verschmilzt dort einfach nicht vollständig mit der Haut. Das scheint offensichtlich ein spezifisches Problem bei dem Zusatz opaque und auch opaque plus zu sein.
Das Tragegefühl ist sehr gut. Ich spüre nicht, dass ich Foundation aufgetragen habe, was ganz klar ein Vorteil von Foundation in Puder-Form ist.

Mit dem Ergebnis bin ich relativ zufrieden.
Auch hier ist die Farbnuance perfekt für meine extrem helle Haut, so dass keinerlei Farbübergänge entstehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemandem die Foundation zu dunkel sein könnte.
Die Deckkraft ist leider eher schwach und unterscheidet sich nicht wirklich von der Foundation Cala oder der Foundation 02 opaque plus. Mein Teint wirkt insgesamt etwas ebenmäßiger, aber mehr auch nicht. Eine richtige Foundation kann das Produkt daher für mich leider nicht ersetzen.
Das Finish ist auch hier leicht matt.

Die Haltbarkeit finde ich durchschnittlich gut. 


Fazit: Eine solide Mineral-Foundation, allerdings verschmilzt sie nicht optimal mit meiner Haut und könnte besser decken. Mein Favorit bleibt also die Foundation Cala.

Preis: 1,95 € für 0,5 g; 11,95 € für 7 g bei ChriMaLuxe Minerals
(zzgl. Versandkosten)

Kommentare:

  1. Einen wirklichen Unterschied sieht man bei den Puderfarben, aber nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Ahhh, zu dieser Foundation hatte ich vor Monaten ;) mal einen Kommentar hier geschrieben, dass auch ich die Probleme mit der mangelnden "Verschmelzung", ok, man könnte auch einfach sagen, Verbindung mit der Haut habe und sie sich zudem noch in den Poren absetzt :(.
    Auch mit meiner Bodyshop-Mineralfoundation bin ich nicht mehr sooo zufrieden, da sie doch zu wenig für mich deckt und layern bringt nicht viel (bzw. sieht dann doof aus).
    Ich überlege jetzt sogar bei meow-cosmetics in den USA zu bestellen, die haben 86 Farben bei Mineralfoundation und sehr schöne Blushes/Lidschatten, seufz. Bloß hab ich da wieder keine Ahnung, welche Farbe ich nehmen soll.

    Übrigens habe ich die ersten Posts von dir hier gelesen und weiß noch, wie ich mir gedacht habe "Hmmm, ob die das mit dem Bloggen lange macht?" Und du bist immer noch dabei, was mich freut :), denn ich lese sehr gerne von dir, guter (Schreib-)Stil!

    LG, Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, dann warst du das :)
      moew-cosmetics sagt mir etwas, allerdings habe ich mich mit den Produkten noch nicht genauer befasst. An sich würde ich so gerne auf Mineral-Foundation umsteigen, aber letztlich sind meine Favoriten bisher eindeutig konventionelle Flüssig-Foundations.

      Danke, es freut mich, wenn du meine Posts gerne liest. Wenn ich mir die Fotos zu meinen ersten Posts anschaue, schäme ich mich schon ein bisschen ;)

      Löschen
  3. Die Ergebnisse überzeugen mich bei flüssigen Foundations, meist mit richtig schön viel Silikon ;), auch idR mehr...außerdem creme ich lieber als zu pudern, aus unerfindlichen Gründen. Allerdings hab ich schon langsam Paranoia wegen der Inhaltsstoffe, oft sind da für mich komedogene Stoffe drin, dann möchte ich unbedingt Sonnenschutz und der ist in Flüssigfoundations meist chemisch und tendenziell leider bedenklich :(. Wenn es also eine bezahlbare (unter 20€ für 30ml), nicht komedogene, ziemlich helle flüssige Foundation mit mineralischem Lichtschutz und mittlerer Deckkraft gäbe(hab ich bis jetzt noch nicht entdeckt), wäre ich die Erste, die sie kaufen würde!
    Im Moment benutze ich gelegentlich die Astor Mattitude HD in der hellsten Nuance, aber auch da: Parabene, BHT, Silikone (mit denen komm ich allerdings äußerst gut zurecht!), neben Titanium Dioxide noch chemischer Lichtschutz...aber immerhin hell, nicht komedogen und Lichtschutz.
    Das hört sich jetzt an, als würde ich mich mit nichts anderem beschäftigen, ziemlich freakig fürchte ich ;). Ist aber nicht so, ich will mich im Moment nur nicht mit dem beschäftigen, was ich eigentlich tun sollte (Hausarbeit, und damit meine ich leider nicht kochen und Staub saugen).

    Zu deinen Fotos: Dann ist es ja gut, dass ich vom Fotografieren nur wenig Ahnung habe ;). Allerdings sind mir Inhalte bzw. Informationen über ein Produkt auch viel, viel wichtiger als ein perfektes Foto oder Layout, hmmm. Am wichtigsten finde ich Swatches, die die Farbe realistisch wiedergeben und evtl. dass die INCI abfotografiert werden (nicht bei Nagellack natürlich, auf diesen Bereich hat sich meine "Paranoia" nocht nicht ausgedehnt, puh).

    Dann setz ich mich jetzt wohl besser wieder an den Unikram...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Drei Mal darfst du raten, wovor ich mich drücke, obwohl ich langsam in etwas Zeitdruck gerate und noch so viele Seiten vor mir habe ;)

      Ich kann dich absolut verstehen. Seit einiger Zeit achte ich auch auf die Inhaltsstoffe und gerade bei konventioneller Kosmetik ist verdammt viel Chemie enthalten. Da ich mit dem Ergebnis aber meist zufrieden bin, findet man Naturkosmetik bei mir vorwiegend unter den Pflegeprodukten. Silikon muss anscheinend bedauerlicherweise in einer Foundation sein, sonst passt sie sich meiner Haut nicht richtig an...

      Mit dem Astor Mattitude HD Make-Up bin ich ja auch relativ zufrieden, aber leider eben nur "relativ".

      Löschen
  4. Falls du dich immernoch für Mineral Foundation interessierst, kann ich dir die Artikel von JUlie zum Thema MF nur ans Herz legen: http://beautyjagd.de/2011/06/14/mineralfoundation-2-welche-marken-mineralfoundation-anbieten/

    Bin gerade selbst am bestellen, habe mir von Chrimaluxe einige Nuancen bestellt und kostenlose Proben von Everyday Minerals aus den USA, die sehr schön fein und seidig sein sollen.

    Cala wird mir wohl zu hell sein...ist mri auch noch nciht passiert, dass mir eine Foundation zu hell war xD

    LG, Kim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den interessanten Link!
      Everyday Minerals klingt sehr interessant. Mir waren die Foundations von ChriMaLuxe Minerals ja leider teilweise nicht ausreichend fein.

      Löschen

Kommentare mit Eigenwerbung oder Gewinnspielwerbung mit Link werden nicht freigeschaltet. Nutzt für eure Blog-URL bitte das vorgesehene Feld.

Über alle anderen Kommentare freue ich mich :)