Mittwoch, 2. Januar 2013

essence nail art peel off base coat

Da ich das Entfernen von Nagellacken mit Glitzerpartikeln als extrem nervig empfinde, erweckte der essence nail art peel off base coat großes Interesse bei mir. Für meine glitzernde Weihnachts- und Silvester-Maniküre kaufte ich ihn mir schließlich.



Der Unterlack besitzt eine durchschnittlich cremige Konsistenz und ist zunächst weiß. Mir gelingt es irgendwie nicht, ihn richtig gleichmäßig zu verteilen und letztlich trage ich ihn lieber etwas dünner auf. Beim Trocknen wird er transparent, jedoch nimmt das bei mir mehr als 20 Minuten in Anspruch, so dass ich die Trocknungszeit als lang empfinde. Der Farblack lässt sich anschließend problemlos auftragen und trocknet normal schnell durch.

Ich habe erwartet, dass dieser Unterlack die Haltbarkeit des Farblackes negativ beeinflusst, aber weder bei essie Leading Lady noch bei essie Beyond Cozy konnte ich so etwas beobachten. Möglicherweise sieht das etwas anders aus, wenn man den Unterlack sehr großzügig und über die Nagelränder hinaus aufträgt.

Das Entfernen ist leider nicht ganz so einfach wie erhofft. Ich kann den Farblack samt Unter- und Überlack meist nur in kleinen Stücken abziehen und nur sehr selten gelingt es mir, beinahe die Hälfte abzuziehen. Am besten funktioniert das Ablösen unter der Dusche, wenn die Maniküre schon leicht eingeweicht ist. Letztlich finde ich das Abziehen immer noch angenehmer als das "Rubbeln" mit normalem Nagellackentferner, denn dann kleben mir immer überall hartnäckige Glitzerpartikel an den Fingern, was hier nicht der Fall ist.

Dieser Unterlack ist nicht gerade optimal, wenn man ohnehin bereits splitternde und insbesondere abblätternde Nägel besitzt. Dabei ist weniger das Abziehen ein Problem, sondern die Nägel, mit denen ich quasi den Anfang "abknibbel", leiden darunter ziemlich. Zum Teil ist es auch etwas schmerzhaft, wenn man ein Stück Lack unter dem Nagel stecken hat. Dies kann man natürlich umgehen, indem man beispielsweise ein Rosenholzstäbchen verwendet.


Fazit: Keine schlechte Idee, aber leider funktioniert das Abziehen des Nagellacks bei mir nicht so gut wie erhofft. Angenehmer als das normale Entfernen von Glitzer-Nagellack finde ich die Prozedur mit diesem Unterlack aber dennoch und er wird daher in Zukunft immer bei glitzerndem Nagellack zum Einsatz kommen.

Preis: 2,25 € für 10 ml bei dm

Kommentare:

  1. Da meine Nägel eh viel abblättern lasse ich wohl lieber die Finger davon ^^

    AntwortenLöschen
  2. habe ich schon fast so vermutet.. schade, trotzdem danke :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab mir den auch vor kurzem geholt und schon einige Male verwendet.. finde dein Review ganz gut, denn das ist auch meine Erfahrung.
    Dass man viel herumpuhlen muss, bis man alles entfernt hat, stört mich aber nicht - mit der Alufolienmethode würde es ja auch sehr lange dauern.
    Ich hab auch sehr splitternde und splissige Nägel, aber bei mir hat der Peel Off Basecoat keinen Schaden verursacht, was mich positiv überrascht hat!
    LG

    AntwortenLöschen
  4. Dafür brauche ich gar keinen Peel Off Base Coat. Glitzerlack lässt sich bei mir meistens als ganze Stücke vom Nagel abziehen, je dicker die Lackschicht, desto besser ;-)
    Liebe Grüße, Carmen

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die Review..! Interessant zu lesen, wie das mit dem Lack so funktioniert. Ich glaube, da wäre dann echt nichts für mich. Ich erinnere mich noch daran, wie ich früher manchmal Gelnägel hatte und da auch ab und an (böserweise) am Gel geknibbelt habe. Ich denke, das fühlt sich so ähnlich an :-D
    Ich befürchte, das mit dem Glitzerlack wird auf immer und ewig eine nervige Sache beim Ablackieren bleiben !
    liebste Grüße,
    M E L O D Y

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe mir den Lack auch vor kurzem gekauft und habe mir mehr erhofft. Aber trotzdem immer noch besser als Stunden lang mit einem Wattepad auf dem Nagel herumzureiben.

    AntwortenLöschen
  7. Versuche es mal mit einer dickeren schicht des peel off base coats. Meiner Erfahrung nach lässt sich de Lack danach in 2-3 Stücken abziehen :)

    AntwortenLöschen
  8. auch wenn er nicht perfekt ist, ich glaube trotzdem, dass ich mir den Peel-Off Base Coat kaufe, ich würde einfach so gerne wieder Glitzer tragen, aber bin schon vor dem Lackieren so genervt vom Abmachen :D

    AntwortenLöschen
  9. Den habe ich mir auch kurz vor weihnachten gekauft, vorallem weil ich an weihnachten Glitzernägel tragen wollte ;)
    Ich war recht zufrieden, es hat alles ganz gut geklappt
    LG und frohes neues Jahr!

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe den Peel-Off Basecoat auch und habe festgestellt, dass wenn ich lange und heiß dusche, sich der Bascoat irgendwie "auflöst" und mir danach der Nagellack abfällt (im ganzen Stück) ohne, dass ich da irgendwie rangehe. Schade, sonst finde ich ihn eigentlich nicht schlecht.

    Vielleicht hast du a Lust bei der Beautyinventur mitzumachen? Würde mich sher freuen :)

    http://affectionformakeup.blogspot.de/2013/01/jahresinventur-2012.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaa, dass ging mir am Montag so: während des Badens schwamm plötzlich mein kompletter Nagellack an mir vorbei :-O

      DAS war nicht Sinn der Sache.

      Sonst mag ich ihn recht gern.

      LG Sandra

      Löschen
  11. Der Nagellack lässt sich besser abziehen, wenn man ne dickere Schicht Nagellack drüber hat :) Ging bei mir mit 3 Schichten + Topcoat supergut in einem Stück. Nur leider war das vorher an einem Nagel unfreiwillig passiert :/

    AntwortenLöschen
  12. Habe den Peel-Off-Lack auch für die aufwendigen Feiertagsnägel gekauft und bin begeistert! Am besten lässt er sich abziehen wenn man die Hände vorher etwas in warmen Wasser einweichen lässt (z.B. in der Badewanne)... steht ja auch drauf dass man 3 Stunden nach dem lackieren nicht mit warmen Wasser in Kontakt kommen soll, daher bin ich drauf gekommen ;)

    AntwortenLöschen
  13. Sehr gute Review; vielen Dank!
    Es ist angekommen, aber ich war noch nicht zuhause, um reinzuschauen. Vielen Dank; ich melde mich dann nochmal.

    LG

    AntwortenLöschen
  14. Das ist einfach nur Acrylfarbe ^^ Da kann ich besser meine alten Farben benutzen. Habe ich natürlich erst bemerkt, als ich ihn bereits gekauft habe

    AntwortenLöschen
  15. Ich habe diesen Lack auch , am anfang war der auftrag etwas ungewöhnlich wegen der konsistenz. doch als ich den dreh raus hatte klappte es ganz gut und ich konnte ihn auch in einem stüc abziehen.

    Doch an Silvester nach dem rum geknalle hatte ich auf einmal auf einem Nagel keinen Lack mehr:D

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe den Lack auch und bei mir geht es komplett ab.
    Allerdings die Glitzerlacke halten bei mir nicht länger als 2 tage :(
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Ich benutze den POBC jetzt schon seit mehreren Monaten und sehe ihn als DIE Innovation des letzten Jahres. ;-) Meine Erfahrungen: Der POBC reagiert extrem empfindlich, wenn auf den Nägeln noch - auch nur mininale - Fett- oder Ölrückstände sind, also vorher die Nägel gut reinigen. Drauf lackieren geht schon gut nach max. 10 Minuten, manchmal schon eher, also auf jeden Fall dann, wenn er nicht mehr milchig, sondern komplett durchsichtig ist. Auch wenn er beim Drauffassen noch etwas klebt, schadet das nicht. Lieber etwas großzügiger als zu dünn auftragen, dann klappt es mit dem Abziehen besser. Gut ist, wenn man zwischen Farblack und POBC noch einen weiteren Unterlack aufträgt und diesen über die Nagellackspitze lackiert (also die Nagelspitze vorn "ummanteln" - ich hoffe, es ist verständlich, was ich meine...), dann hält das Gesamtergebnis besser. Entfernen lässt sich das Ganze mühelos und ohne Splittern, wenn Du die Nägel vorher etwas in warmem Wasser einweichst (Geschirrspülen eignet sich auch sehr gut zur Vorarbeit), dann lässt sich alles mühelos - ich nehme dazu das abgeflachte Ende eines Rosenholzstäbchens - in einem Stück abheben bzw. wegschieben. Noch drei wichtige Tipps: Der POBC pur auf den Nägel verträgt keinerlei Wasser, also immer direkt drauflackieren. 3 Stunden nach dem Lackieren die Hände nicht mit warmen Wasser waschen, das könnte den POBC (an-)lösen. Mit Nagellackentferner erreicht man beim POBC gar nichts. ;-) Vielleicht gibst Du dem POBC noch mal eine Chance, ich kann mir mittlerweile nicht mehr vorstellen, den nicht zu haben. :-) Übrigens sehr schöner Blog, ich lese begeistert mit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Tipps und auch den Kommentar zu meinem Blog! :)
      Schlecht finde ich diesen Unterlack ja auf keinen Fall und das nächste Mal werde ich ihn großzügiger auftragen.

      Löschen
  18. bei mir hats auch ewig nicht funktioniert und dann eines tages hatte ich ihn drauf und nach dem duschen - schön warm und nass - ging es a jedem finger in einer schicht problemlos ab :)

    AntwortenLöschen
  19. sehr schade.... bei mir funktioniert das problemlos... ich kriege die lacke komplett an einem stück ab! habe mir eben den kommentar von elkie gelesen und kann ihr vollkommen zustimmen! mir ist es sogar (schon öfter) passiert, dass sich die nägel von alleine beim spülen (unfreiwillig) gelöst haben ;)

    AntwortenLöschen
  20. Weil es bei dir nicht so gut mit abziehen klappt du musst ihn dicker auftragen

    AntwortenLöschen
  21. Vorher Hände unter warmes Wasser halten. Oder vorher duschen gehen, so ging er bei mir in einem Stück ganz leicht ohne Gepiddel oder Reste auf den Nägeln ab.

    AntwortenLöschen

Kommentare mit Eigenwerbung oder Gewinnspielwerbung mit Link werden nicht freigeschaltet. Nutzt für eure Blog-URL bitte das vorgesehene Feld.

Über alle anderen Kommentare freue ich mich :)