Freitag, 28. März 2014

[Erster Eindruck] essence cookies & cream

Von der offiziell im April erhältlichen LE Cookies & Cream habe ich ein paar Produkte erhalten, die ich euch heute gerne kurz zeigen möchte. Während ich die LE auf den Pressebildern noch recht interessant fand, hat mich -ehrlich gesagt- letztendlich vor dem Aufsteller irgendwie nichts mehr gereizt.




Die Nagellacke habe ich in 01 Cakepop, That's Top! (Apricot), 02 Yummy, Yummy! (Taupe) und 03 Last Night A Cookie Saved My Life (Schokoladenbraun) erhalten. Sie besitzen alle ein kühles Metall-Finish, welches leider überhaupt nicht mein Fall ist. Sie weisen eine cremige Konsistenz und den durchschnittlichen Pinsel auf. Nach zwei jeweils Lackschichten waren sie auf meinen Nagelfächern deckend. Die ursprünglich an den Lacken befestigten Nagelsticker habe ich noch nicht ausprobiert - so etwas habe ich bislang noch nie getestet.



Die beiden Lipglosse besitze ich in 01 Macaron, C'est Bon! (helles Rosa mit rötlichen Schimmerpartikeln) und 02 Be My Cookie Monster (sehr helles, milchiges Beige mit gold-rötlichem Schimmer). Beide Glosse besitzen einen "leckeren", leicht vanilligen Geruch und eine leicht cremige Konsistenz. Sie sind tatsächlich stark glänzend, was ich für Glosse aber nicht ungewöhnlich finde. Die Farbintensität ist vor allem bei 02 Be My Cookie Monster sehr gering und irgendwie weiß ich nicht, welchem Teint diese helle Farbe schmeicheln soll. Die Schimmerpartikel sind bei beiden Farben auf den Lippen kaum einzeln zu erkennen. Ideal für Nude-Fans, wenn die eigene Lippenfarbe noch durchscheinen soll. Im Übrigen kleben die Glosse auf den Lippen nicht und besitzen eine absolut durchschnittliche Haltbarkeit.



Der Handbalsam ist weiß und besitzt eine leicht cremige Konsistenz. Er weist einen sehr süßen und vanilligen, aber auch künstlichen Geruch auf, den ich persönlich bereits nach Minuten über hatte. Er lässt sich auf den Händen problemlos verteilen und zieht schnell ein. Tatsächlich hinterlässt er danach auf den Händen kein fettiges Gefühl. Die Pflegewirkung empfinde ich bis jetzt als solide, wenn auch nicht als extrem reichhaltig.



Die Mini-Feile finde ich für unterwegs wirklich praktisch, wenn mal wieder ein Nagel eingerissen ist und man damit nicht ständig an Kleidung o.ä. hängen bleiben möchte. Sie erfült ihren Zweck und entspricht im Prinzip den üblichen Sandfeilen, die man in der Drogerie findet. Zu Hause nutze ich nach wie vor lieber meine Glasfeile. Dass sie süß nach Cookies duften soll, habe ich später zufällig gelesen und mir war es bis dato nicht aufgefallen, da ich für gewöhnlich nicht an Nagelfeilen rieche ;) So richtig "lecker" riecht sie für mich nicht - nur leicht süßlich, aber gleichzeitig auch nach Plastik o.ä.

Fazit: Eine farblich in sich stimmige LE, die für Nude-Fans und "Zuckerschnuten" interessant sein dürfte.

Preise:  1,95 € (Nail Polish) / 1,95 € (Lipgloss) / 1,95 € (Hand Balm) / 0,95 € (Sweet Mini File)

Diese Produkte habe ich von cosnova zum Testen erhalten.

Kommentare:

  1. Danke für die Vorstellung. Bei LEs geht es mir sehr oft so, dass ich denke ich müsste alles davon haben und wenn ich dann davor stehe, kaufe ich nur 1 Teil oder gar nichts (wie z.B. bei den Luxury Lacquers von Catrice). Bei der Cookies&Cream LE habe ich auch nichts gekauft, wobei ich die Idee und Umsetzung sehr schön finde.

    AntwortenLöschen
  2. Ich konnte die LE schon entdecken, wußte aber schon vorher, dass sie mich kalt lassen wird.

    Liebe Grüße :)
    Pinguin

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube, diese LE ist/war auch vor allem für sog. Herbsttypen geeignet.

    AntwortenLöschen

Kommentare mit Eigenwerbung oder Gewinnspielwerbung mit Link werden nicht freigeschaltet. Nutzt für eure Blog-URL bitte das vorgesehene Feld.

Über alle anderen Kommentare freue ich mich :)