Mittwoch, 23. Juli 2014

Filofax Personal Willow

Ich nenne nun auch so ein Teil mein Eigen. Nach wie vor finde ich es etwas befremdlich, wie man viel Zeit (und Geld) in einen Kalender investieren kann. Durch Zufall entdeckte ich aber den Filofax Personal Willow und es war trotz meiner Bedenken um mich geschehen. Der Preis erschien mir plötzlich gar nicht mehr so hoch, wenn ich ab jetzt nicht mehr jedes Jahr einen komplett neuen Kalender kaufen muss. Ich wäre dennoch nicht bereit gewesen, mehr zu bezahlen und so richtig verstehen kann ich den Filofax-Hype immer noch nicht. Im Prinzip tut es jeder Kalender mit einem derartigen Ringmechanismus, dessen Seiten man mit jeweils 100 Sticky Notes und 5 m Washi Tape verzieren kann :D

Zugegebenermaßen ist Willow aber einfach besonders hübsch. Das Muster finde ich in natura sogar noch einen Tick schöner als auf diversen Abbildungen im Internet. Es ist zwar nicht gerade schlicht, aber auch nicht so auffällig, dass ich mich schnell daran satt sehe.



Etwas länger habe ich bei der Größe des Kalenders überlegt, da mir Pocket etwas zu klein und Personal fast schon etwas zu groß erschien. Im Endeffekt muss ich aber sagen, dass Personal für mich ideal ist. Der Kalender ist insgesamt ca. 19 x 14 x 3,5 cm groß, wobei die mitgelieferten Blätter ca. 17,5 x 9,5 cm groß sind. Er besitzt somit eine angenehme Größe, um Platz für ausreichend Notizen zu bieten, aber nimmt nicht zu viel Platz in der Handtasche weg.

Der Kalender enthält zwei Einsteckfächer sowie sechs kleine Fächer für Visitenkarten o.ä. und eine Stift-Schlaufe unterhalb des Druckknopfes.




Standardmäßig sind unter anderem einige Einlagen (To-Do-Listen, Kontakte, Stundenplan etc.) neben dem eigentlichen Kalender (multilingual, eine Woche auf zwei Seiten) sowie ein Lineal und eine Klarsichtfolie enthalten. Auch sechs Dividers (=Trennblätter) findet man darin, allerdings habe ich mir lieber welche selbst gebastelt. Hierfür habe ich mir wunderschönes leicht kitschiges Papier aus der Find Your Wings And Fly Collection von My Mind's Eye bestellt und entsprechend zugeschnitten. 




Ansonsten ist mein Kalender verhältnismäßig schlicht gehalten, da ich letztendlich doch mehr an der Funktionalität interessiert bin und kein Tagebuch benötige. An ein paar Washi Tapes (12 Stück für nur 9,95 €), die es aktuell bei Tchibo gibt, kam ich dann aber doch nicht vorbei, um mir besonders wichtige Seiten auf schöne Art und Weise zu markieren ;)

Übrigens besitze ich den teuren Original-Locher nicht, sondern wende den simplen Trick an, den ich auf anderen Seiten gefunden habe: Einfach einen normalen Locher nehmen, bei dem man das Behältnis unten entfernen und somit sehen kann, wo man die vorgezeichneten Löcher einstanzt. Dabei den Locher schräg halten, um wirklich nur jeweils ein Loch zu stanzen. Eine etwas aufwändigere Methode, aber da ich nicht ständig etwas lochen muss, kann ich damit gut leben.


Fazit: Habe ich ihn wirklich gebraucht? Eher nein. Trotzdem mag ich diesen Kalender inzwischen nicht mehr missen, zumal er durch den Ringmechanismus, den man öffnen kann, einfach praktisch ist und so werde ich nun nicht bei jedem neuen Jahr Kontakte, Geburstage etc. erneut eintragen müssen. Meine Erinnerungszettelchen fliegen außerdem nicht mehr in der Gegend herum, sondern können direkt eingeheftet werden.

Preis: 29,09 € bei Amazon

Kommentare:

  1. Anfangs war ich genauso skeptisch wie du, ach, so einen teuren Kalender brauchst du doch nicht... aber da ich mit meinem damaligen Kalender wirklich auf Kriegsfuß stand, habe ich mir meinen ersten Filo günstig bei eBay geschossen. Mittlerweile sind es schon 3, ein schwarzer Metropol in A5 für die Uni, ein Domino Patent in Hot Pink als Kalender und der erste, ein schwarzer Pennybridge Compact, dient mir mittlerweile als Portemonnaie ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, das ist ja eine richtige kleine Sammlung :)

      Löschen
    2. ... und die hat sich hier schneller aufgereiht, als erwartet ;) dadurch, dass ich mir meine Einlagen selber erstelle und ich nicht zu den teureren Echtleder-Modellen gegriffen habe, kann man sich das "mal" erlauben ;)

      Löschen
  2. Oh wow! Toller Kalender und sehr schöne Divider! *-* Das Muster gefällt mir besonders gut. Auch ich habe lange überlegt mir einen Filofax anzuschaffen, aber mir war es letztendlich zu viel Geld für einen Kalender. Obwohl ich finde, dass du durchaus Recht mit der Aussage hast, dass es gar nicht soviel Geld ist, da man ja nicht jedes Jahr einen neuen Kalender, lediglich die Einlagen kaufen muss. Leider bin ich auch total angefixt wurden und besitze eine kleine Washi Tape und Sticky Notes Sammlung, dafür aber keinen Filofax sondern ein Leeres Notizbuch mit perfekter Größe, welches mir noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Aber ich denke, dass ich mir vielleicht irgendwann auch einen Filofax zulegen werde, der nicht allzu teuer ist.
    Falls du dich vielleicht auch für Washi Tape interessiert, würde ich mich freuen wenn du auf meinem Blog vorbeischauen würdest, da ich vor kurzem einen Beitrag darüber verfasst habe. Ansonsten dreht sich alles bei mir um Nagellack, meiner großen Leidenschafft.

    Liebe Grüße Hanna
    http://vollverpinselt.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe meinen Filofax :) Ich könnte nicht mehr ohne ihn. Es steht so viel drin und wird so viel festgehalten. Das entspannt meinen Kopf und ich weiß immer genau, wo ich suchen muss. Es steht ja schließlich alles drin.
    Papier für eigene Divider habe ich da. Werde ich demnächst welche basteln :)

    AntwortenLöschen

Kommentare mit Eigenwerbung oder Gewinnspielwerbung mit Link werden nicht freigeschaltet. Nutzt für eure Blog-URL bitte das vorgesehene Feld.

Über alle anderen Kommentare freue ich mich :)