Sonntag, 17. August 2014

Catrice Ombre Top Coat

Inzwischen kann ich über meine Erfahrungen mit dem neuen Catrice Ombre Top Coat berichten und um es vorweg zu nehmen: Begeistern kann er mich persönlich leider nicht.




Der Überlack selbst ist rötlich-braun und besitzt eine sehr flüssige Konsistenz.

Der etwas breitere Pinsel ist bei meinem Exemplar sehr unsauber abgerundet - selbst für Catrice Verhältnisse. Oder hat der Pinsel absichtlich diese Form?




Die Anwendung ist grundsätzlich denkbar einfach. Um einen Ombre-Farbverlauf zu erzielen, trägt man auf einem Nägel gar keine Schicht und auf allen folgenden Nägeln eine Schicht mehr. Leider lässt sich der Top Coat nach meinem Empfinden nicht optimal bzw. gleichmäßig verteilen und läuft auch schnell neben die Nägel.

Die Trocknungszeit ist hier meines Erachtens durchschnittlich, also man muss schon ein bisschen Zeit einplanen und ich würde diesen Top Coat nicht als schnelltrocknend bezeichnen.

Das Ergebnis überzeugt mich leider nicht. Als Basis diente bei mir essie Fashion Playground (zugegebenermaßen schon ein paar Tage getragen) und zu "Anschauungszwecken" habe ich auf dem Mittelfinger mit der ersten Schicht begonnen, auf dem Ringfinger trage ich demnach zwei und auf dem kleinen Finger drei Schichten Top Coat. Leider wird das Ergebnis hier fleckig und somit ungleichmäßig. Der Effekt ist in Wirklichkeit ein bisschen stärker als auf dem Bild, also die Farbe wird zum Ringfinger schon etwas dunkler, aber ich störe mich einfach zu sehr an der unregelmäßigen Farbe. Für mich sieht es nach schmutzigen Nägeln aus. Offenbar scheint der Top Coat mit anderen Farben etwas besser zu funktionieren, wenn ich Tante Google bemühe, aber ich scheine auch nicht die Einzige zu sein, die Probleme mit unregelmäßiger Farbe hat. Der Farblack scheint also nicht das Hauptproblem zu sein, zumal auf der Flasche steht, dass der Top Coat auf hellen Farben verwendet werden soll und das habe ich meines Erachtens getan. Die Patzer neben den Nägeln mussten von mir im Übrigen entfernt werden, da der Top Coat bräunliche Spuren hinterlässt. 





Fazit: Für mich leider ein enttäuschendes Produkt, da mir das ungleichmäßige Ergebnis einfach nicht gefällt. Dies scheint offenbar auch kein Einzelfall sein und der Top Coat sieht wohl nur auf einer sehr begrenzten Farbauswahl etwas besser aus. Womöglich bin ich auch einfach zu "pingelig", was die Gleichmäßigkeit der Farbe angeht.

Preis: 2,99 € für 10 ml


Dieses Produkt habe ich von cosnova zum Testen erhalten.

Kommentare:

  1. na, ich finde du bist nicht zu pingelig. Mir hat der Ombre topcoat auch gar nicht gefallen, ich fand das Ergebnis schlierig und unsauber. Schade :(

    AntwortenLöschen
  2. Ich war auch total enttäuscht. Die Idee ist richtig richtig cool aber die Umsetzung leider in die Hose gegangen.
    Wenn ich nicht lange genug warte, bis der Lack trocknet, ruiniere ich mir direkt die Nägel. So viel Zeit und Geduld hab ich einfach nicht ^^

    LG Chili von Schminkspieglein

    AntwortenLöschen
  3. Vor 2 Jahren oder so gab es einen ähnlichen Top Coat in einer essence LE. Der konnte mich ebenfalls nicht überzeugen. Ich mag diese ungleichmäßiges Schlieren nicht ... LG

    AntwortenLöschen
  4. schade :( ... wäre eine zu tolle Erfingund gewesen. Drücken wa mal die Daumen, dass es eine Firma gut hinkriegt!

    AntwortenLöschen
  5. Schade, dass dieser Top Coat nicht überzeugen kann, denn die Idee an sich finde ich super.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. Omg, das ist ja ein grauschleier! Aber... du bist schon die zweite, die damit Probleme hatte!

    AntwortenLöschen
  7. Nee, da bist du weiß Gott nicht zu pingelig! Ich hatte den TopCoat auf weißer Basislackierung ausprobiert und da sah er leider noch deutlich ungleichmäßiger aus als bei dir :-(

    AntwortenLöschen
  8. Nee, das sieht echt nicht toll aus ;( schlimm...echt ;D
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass der für rötliche Töne und rosa und lila gedacht ist... Damit fällt er für mich sowieso aus.

    Liebe Grüsse :)

    AntwortenLöschen
  10. Schön ist wirklich was anderes... schade.
    Lg Kim

    AntwortenLöschen
  11. Mich würde ein erneuter Versuch mit einem roten Lack interessieren, so wie es auch schon jemand vorgeschlagen hat. Ich könnte mir vorstellen, dass es dann besser klappt. Der Topcoat scheint ja einen bräunlichen "Schleier" auf den Nägeln zu hinterlassen, was bei rot evtl (!) doch noch hübsch aussehen kann :) Danke für die ausführliche Review!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das halte ich auch für eine gute Idee und habe ich mir auch schon vorgenommen :) Auf dunkleren Farblacken wirkt der Top Coat vielleicht nicht so "schmutzig", auch wenn auf der Flasche steht, dass man ihn bevorzugt auf hellen Farben verwenden soll. Ich werde hier berichten, sobald ich ihn noch einmal verwendet habe.

      Löschen
  12. Ich bin leider genauso wie du von dem Ergebnis enttäuscht :/
    Ich hätte mir erhofft, dass der Effekt etwas größer bzw. mehr sichtbarer ist

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin auch nicht zufrieden damit; bei mir wurde es leider auch nur sehr ungleichmäßig und irgendwie nicht so deutlich vom Effekt her.

    AntwortenLöschen
  14. Toller Post!<3 Die Idee finde ich echt toll, nur leider gefällt mir die Umsetzung des Produktes nicht, da ich das Ergebnis ebenfalls als sehr unsauber empfinde.

    Liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  15. Hallo :) einen ganz tollen Blog hast Du hier! Ich habe mich jetzt schon öfter mal dabei erwischt, dass ich mir Deine Nagellack-Beiträge anschaue und dachte mir "Jetzt hinterlasse ich mal einen Kommentar" :)
    Ich war gestern bei DM und wollte mir genau DIESEN Lack holen. Hab mir jedoch direkt gedacht, dass es nicht so wird wie ich mir das vorstelle. Danke für den Beitrag - so wurde mein Gefühl bestätigt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank :)

      Ich hoffe, Catrice arbeitet an dem Lack, denn das Prinzip gefällt mir ganz gut.

      Löschen

Kommentare mit Eigenwerbung oder Gewinnspielwerbung mit Link werden nicht freigeschaltet. Nutzt für eure Blog-URL bitte das vorgesehene Feld.

Über alle anderen Kommentare freue ich mich :)